Historisches

Die Bildung von Bürgerwehren zum Schutz ihrer Stadt gehörte für die Einwohner Pegau`s zur mittelalterlichen Pflicht. 

1444 erstmalig urkundlich erwähnt, hat der heutige Schützenverein jedoch nur noch freizeitgestaltende Inhalte.

Seit seiner Neugründung 1990 haben sich inzwischen über 100 Mitglieder der Brauchtumspflege und dem sportlichen Schießen verschrieben.

Der Hauptgrund für die Mitgliedschaft im Schützenverein dürfte jedoch im geselligen Beisammensein zu finden sein.

Und in diesem Bereich sind die Aktivitäten nicht zu klein gehalten.

Den Jahresanfang bildet das inzwischen zur Tradition gewordene Neujahrsschießen.

Vereinsinterne Wettkämpfe im Frühjahr und im Herbst ermöglichen die Ermittlung des Vereinsmeisters, ein Schlachtfest gehört ebenso dazu wie Treffen mit den befreundeten Vereinen.

Hierbei sind besonders die Schützenvereine aus Groitzsch und Zwenkau hervorzuheben.

An dieser Stelle Gruß und Dank an unseren Partnerverein in Bleche/Sauerland, die besonders in den Jahren nach der Neugründung mit guten Tipps zu Seite standen.

Die monatliche Vereinsversammlung dient neben der Geselligkeit vor allem der Terminfestlegung, den Berichten über Neuigkeiten im Schießsport und der Planung der nächsten Aktivitäten.

Wichtig, während dieser Versammlung wird auch über Neuaufnahmen abgestimmt.

Die aktuellen Termine und Veranstaltungsorte stehen unterTermine„.

Den Höhepunkt in jedem Jahr ist für uns jedoch die Gestaltung des Schützenfestes.

Im traditionellen Vogelschießen wird hier der Schützenkönig gekürt.

Mehrere Hundert Besucher strömen am ersten Augustwochenende an das Schützenhaus, das Fest ist neben dem Karnevalsumzug und dem Altstadtfest zu einem festen Höhepunkt für Pegau und Umgebung geworden.

Wir wünschen uns weiterhin eine erfolgreiche Vereinsarbeit und viele Neuzugänge.

Kommen Sie uns doch mal besuchen im „Neuen Schützenhaus“, bis dahin.

Gut Schuss